Sievert Ahrend Musikproduktion

Website besuchen
Über dieses Geschäft

Sievert Ahrend

Aufgewachsen in einem musikalischen Haushalt gründete Sievert schon als Teenager seine erste Band, um dann später als Profi- Musiker, ob als Side-bzw.Begleitmusiker, Frontmann oder auch als Solist und im Studio bei Aufnahmen, Komponist Arrangeur und Texter zu arbeiten. Über 40 Jahre tourt er nun schon sowohl in den USA als auch in ganz Europa mit so unterschiedlichen Bandformation wie u.a.der Merle Haggard Band, John Carter Cash, Western Union, Country Lee, Hot Nachos, Mark Merritt Band, C.C. Adams, Jefferson Ross, Daniel T. Coates, Peter Caulton, den AhRosas mit Pete Sage an der Fiddle, und als Bandleader und Frontmann mit seiner geliebten Rockabilly Band aus seiner Heimatstadt Leer „Train 45“. Aufgrund seiner hohen Flexibilität, Professionalität, und Virtuosität, gepaart mit Variantenreichtum und ebenso viel Spielwitz ist er immer ein gern gesehener Kollege: Neben Sieverts großartigem musikalischen Talent ist seine Liebe zur Musik und zu den Menschen, gepaart mit viel Verständnis für sein Umfeld und seine Fähigkeit, das Beste in seinen Mitmusikern herauszubringen, getreu nach dem Motto:“ Let´s make our star shine!“ sicher sein größtes „Geschenk“. Bei seinen zahlreichen Auftritten, ob mit Band oder Solo, schafft es Sievert Ahrend dank seiner langjährigen Bühnen- und Studioerfahrungen ebenso virtuos wie charmant einen weiten Bogen von authentischer englisch-sprachiger Folkmusik zu dem wunderbaren deutschen Liedgut der 50/60er Jahre zu schlagen. Sein Repertoire reicht dabei von Folk, über Bluegrass, Rock und Country bis zu den bisweilen skurrilen Texten der Schlager der 50er. Neben seiner immer ebenso präsenten wie flexiblen Stimme greift Sievert bei den sehnsuchtsvollen Balladen gerne zur Resophonischen Gitarre, der Dobro oder zur Pedal- Steel- Guitar, bei den druckvollen Bluegrass- Country-Songs zum Banjo und der Fiddle und bei den Rockabilly- Einlagen zur Gitarre. So weiß auch der Entertainer und Moderator Sievert Ahrend nebst hoher Musikalität mit seinem ihm eigenen Humor sein Publikum ebenso professionell wie emotional berührend zu unterhalten. Das Programm aus dem Folk-und Country Bereich genauso wie aus dem „Füllhorn“ der 50er/60er Schlagermusik kann frei von synthetischen und elektronischen Effekten, also rein akustisch, aber auch durchaus durch eine perfekt eingestellte Beschallungsanlage präsentiert werden und variiert jeweils nach den Wünschen des Veranstalters und der Erwartungshaltung des Publikums. Mal dürfen es schwerpunktmäßig etwas mehr englisch/amerikanischen Songs sein, dann wiederum liegt der Akzent auf dem deutschen Liedgut. Am Herzen liegt ihm dabei speziell auch sein Wirken als Kinderliedermacher: Neben traditionellen Kinderliedern stellt der Künstler live die Lieder seiner eigenen CD „Kinderlieder aus dem Bienenkorb“ ( im Handel und bei den Konzerten erhältlich) vor. Dabei verzichtet Sievert Ahrend hier sehr bewusst auf jeglichen technischen „Schnick-Schnack“, sondern singt und spielt in gewohnter professioneller und virtuoser Manier auch hier seine sämtlichen Instrumente, als da sind : Gitarre, Banjo, Mandoline und Ukulele selber und meist unplugged. Auch für die Kinder hat er ein kleines Sortiment an Rassel- und Percussioninstrumenten dabei. Hier fliegen unweigerlich die Hände durch die Luft, es darf getanzt, gelacht mitgesungen und mitmusiziert werden.

Egal bei welchem Genre: Immer live und Handmade, nie mit Playback, greift der Künstler mal temperament- und powervoll, mal sensibel und sanft selbst in die Saiten von Gitarre, Banjo, Mandoline, Dobro und Fiddle bzw. Geige/ Violine. Auch der Leadgesang stammt aus eigener Kehle! Dabei machen es ihm die Stücke, die es sowohl in Englisch als auch in der deutschen Übersetzung gibt, sagen wir lieber Variante, denn die inhaltlichen Aussagen unterscheiden sich doch mitunter frappant, leicht, von einem englischen Kanal auf einen deutschen umzuswitchen. So freut sich der Künstler Sievert Ahrend immer auf ein internationales Publikum. Niemals pathetisch aber immer authentisch, ebenso variantenreich beim Cross-Over zwischen den Genres und der Instrumentalisierung, unplugged oder „plugged“ aber mit großer Virtuosität, viel Charme und einer gehörigen Portion Humor. Das sind die Markenzeichen , die diesen großartigen Musiker und Menschen ausmachen: Eben Typisch und „Copyright“ SIEVERT AHREND.